0|0

Fortbewegung

Mietwagen + Mopeds     Taxi     Songthaew     TukTuk

Chiang Mai Fortbewegung Bild 1
Chiang Mai Fortbewegung Bild 2
Chiang Mai Fortbewegung Bild 3

In der Stadt von einem zum anderen Punkt zu kommen ist nicht allzuschwer, wenn es denn kein bestimmter Punkt sein soll. Am besten man nimmt zur eigenen und der Orientierung der Fahrer einen Stadtplan mit, der an jeder Hotelrezeption zu haben ist....

Selbst fahren
In Chiang Mai ist es im Gegensatz zu Bangkok schon durchaus möglich selbst das Steuer eines Mietwagens in die Hand zu nehmen, vorausgesetzt man hat keine Problem, das alles auf der falschen Seite ist. Die Beschilderung ist twar nicht perfekt aber zu entziffern un im Zweifel fährt man in der Stadt solange stadteinwärts bis man an die Stadtmauer kommt. Die dient jederzeit als Orientierungshilfe. Ausserhalb der Stadt sollte man nicht auf eine ausreichende Beschilderung verlassen, aber auf die Kilometersteine die am Strassenrand stehen. Mit der Stassennummer und dem Kilometersteinen kann man sich prima orientieren und die meisten Attraktionen schreiben in Ihren Prospekten Kilometer und Strassennummer.
Aureichend voll sollte der Tank sein, denn die Strassen sind oft viel länger als sie auf der Karte aussehen. Das liegt an den gewundenen Wegen und die 20km die man auf der Karte errechnet hat sind of 60 oder 70. In die Tanks der Suzuki Jeeps passen nur 20undeinpaar Liter und ausserhalb der Stadt sind als solchen zu erkennende Tankstellen rar.

Mietwagen + Mopeds
Kleiner Vermieter und die grossen internationalen Vermietstationen sind in Chiang Mai anzutreffen. Die Preise für ein Auto (Kleinwagen oder besser Suzuki Jeep) liegen bei ca. EUR 15.-/Tag. Bei mehrtägigen Buchungen sollte aber ein Wochenpreis machbar sein der erheblich darunter liegt. Mopeds kosten so um die 4-5 EUR und sind für geübte Fahrer ein gutes und schnelles Fortbewegungsmittel. Helmpflicht besteht jetzt auch in Chiang Mai. Wer angehalten wird und keinen Helm aufhat muss mit ca. 25.- EUR Strafe rechnen, darf aber dann den Rest des Tages "ohne" fahren.

Taxi
Der einfachste Weg, recht günstig und sehr zuverlässig. Die Taxis sehen genau so aus wie die Meter Taxis in Bangkok und die Preise berechnen sich auf Ähnliche Weise. Die ersten 2 Kilometer kosten ca. EUR 0,70 und jeder weiter Kilometer knapp EUR 0,09. Zeit spielt keine Rolle so dass auch die wenigen Staus den Gelbeutel nicht belasten. Aircon ist inclusive. Die Preise gelkten aber nicht für die am Flughafen wartenden Taxis, hier wird vorher ein Taxischein zum Festpreis je nach Entfernung am Taxistand im Airport gelöst.

Songthaew
Die roten Pickups mit Dach bieten 8-14 Personen Platz und fahren im allgemeinen feste Routen. Hand raus hatlen und los geht’s... nur wohin ? Der Preis ist zwar genauso fix wie die Routen (10 Bath/Pers/Fahrt) aber nur solange man auf den festen Kursen bleibt. Man kann alerdings auch den Fahrer mit Händen und Füssen fragen und ein bestimmtes Ziel angeben... je nach Verhandlungsgeschick günstig bis teuer.

TukTuk
In der Stadt fahren viele der dreirädrigen Bangkok TukTuk durch die Gegend, die zwar die schnellste Fortbewegung garantieren aber meist auch den mit weitem Abstand höchsten Preis. Man sollte sich vor Schleppern in Acht nehmen, denn einige der Fahrer bekommen Provisionen wenn sie einen potentiellen Kunden mit in ein Geschäft bringen. Da wird der Kurztrip an die Stadtmauer schnell zur ungewollten 3-stündigen Shoppintour in dubiosen Geschäften.





Weitere Seiten zu: Chiang Mai Allgemeines

Neu im Reiseführer

Aktuell + News - 24.06.2016

Wunderschön - Urlaubsparadies Süd-Thailand

Schneeweiße Strände, undurchdringlicher Regenwald, bizarre Felsformationen, die sich mit Mangrovenwäldern ablösen und dies alles im Einklang mit einer exotischen Tier- und Pflanzenwelt. Tamina Kalle... weiter lesen

Aktuell + News - 18.06.2016

Traumorte Thailand

Die Reihe "Traumorte", die rund um die Erde die schönsten und idyllischsten Orte besucht und ihre Geschichten erzählt, führt diesmal nach Bangkok. Der Charme eines alten, farbenfrohen Königreichs... weiter lesen

Report - 15.06.2016

Profi-Abzocker in Bangkok und Thailand

Im Land des Lächelns lässt es sich wunderbar Urlaub machen. Jedoch sollte sich jeder Reisende bewusst sein, dass es in Thailand professionelle Abzocker gibt, die es auf das Geld der Besucher abgeseh... weiter lesen

Report - 20.05.2016

Bangkoks Schatztaucher

Wie eine riesige Schlange windet sich der Fluss Chao Phraya durch Bangkok, an seinen Ufern liegen die historischen Viertel der Hauptstadt mit ihren Tempeln und Palästen. Die Wasserader ist das Revie... weiter lesen

Report - 20.05.2016

Kämpfen für die Freiheit

In einem Gefängnis vor den Toren Bangkoks kämpfen die Häftlinge für ihre Entlassung, in einem Wettkampf in Muya Thai, dem Nationalsport Thailands, einer jahrhundertealten Kampfkunst. Nur wer Chancen... weiter lesen

Report - 23.04.2016

Prostitution in Thailand - das große Geld

Mein Papa, der Sextourist. Der Sextourismus nimmt seit Jahrzehnten zu. Junge Frauen werden schwanger, da sie sich die Pille nicht leisten können. Sie bleiben allein zurück mit ihrem Nachwuchs. Do... weiter lesen